Viel Spaß beim Lesen
Reisen

Zu Besuch bei der Queen

 

Am Samstag ging es nach Southampton. Ein Wunschtraum sollte in Erfüllung gehen: Einmal mit der Queen Mary 2 in Hamburg einlaufen. Der erste Schritt auf das Schiff hat uns geflashed. In der Grand Lobby wird man von knapp 10 Stewards mit weissen Handschuhen der Queen Mary 2 empfangen. Außerdem hört man Livemusik. Und dann dieser Blick auf die Grand Lobby. Was für ein Empfang!

Grand Lobby

Grand Lobby

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt geht’s zur Kabine. Zwei Wochen vor Fahrtantritt haben wir erfahren, dass unser Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Eine Kabine mit Balkon auf der Backbordseite. Die Seite auf der man bei der Einfahrt in den Hamburger Hafen den traumhaften Blick auf das Hamburg Panorama hat. Das waren zwei Wochen Vorfreude pur.

Von den Fahrstühlen trennt uns nur noch dieser unbeschreibliche Gang von unserer Kabine. Was für eine Dimension, aber wie heißt es so schön, ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

Vast

Vast

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angekommen in der Kabine zieht es uns gleich auf den Balkon. Hier werden wir zum Sonnenaufgang beim Einlauf in den Hamburger Hafen stehen:

Great place to stay

Great place to stay

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Abend geniessen wir dann den Sonnenuntergang:

Sunset

Sunset

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiteres Highlight war das Restaurant Britannia. In dem Restaurant über zwei Ebenen haben über 1.200 Personen platz. Die Ausstattung ist pompös und beeindruckend. Besonders auffällig beim Betreten des Saals ist der Gobelin der niederländischen Künstlerin Barbara Broekmann.

Britannia Restaurant

Britannia Restaurant

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch auf hoher See muss man auch nicht auf die Blumendeko verzichten:

Floral decorations

Floral decorations

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Essen zeichnet sich durch die Liebe zum Detail aus. Das Auge isst ja bekanntlich mit:

Passion for detail

Passion for detail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überall auf dem Schiff trifft man viele unterschiedliche Kunstobjekte, die die klassische Ausstrahlung des Schiffs unterstreichen:

Gorgeousness

Gorgeousness

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber der schönste Platz, der zum Träumen einlädt, ist wohl dieser:

Take a seat...

Take a seat…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war eine tolle Zeit auf der Queen Mary 2!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*